Der Geschäftsbereich Security and Connectivity ist weltweiter Marktführer für sichere Verbindungen und Chiplösungen, die zum Schutz von Transaktionen und Identitäten von Menschen und Geräten eingesetzt werden. In Bank- und Kreditkarten, Ausweisdokumenten, im elektronischen Ticketing, in Zugangskontrollsystemen oder in Smart-Metering Systemen verschlüsseln die kontaktbasierten und kontaktlosen Spezialchips persönliche Daten und verhindern Manipulationen. Die MIFARE-Technologie von NXP optimiert in 650 Städten weltweit die Ticketing-Systeme im Öffentlichen Nahverkehr, und die von Sony und NXP erfundene Near Field Communication (NFC) Technologie wurde 2011 zum Standard-Feature für Smart Phones und Tablets.

Da NXP auch Chips für die Reader-Infrastruktur herstellt, kann das Unternehmen komplette Lösungen anbieten und dabei gewährleisten, dass etwa Kreditkarten oder NFC-Telefone überall auf der Welt problemlos mit POS-Terminals interagieren können.

In Hamburg befindet sich das weltweite Kompetenzzentrum für Sicherheitstechnologie. Weltweit vertrauen Finanzdienstleister und rund 80 Prozent aller Staaten mit elektronischen Reisepässen auf die hier entwickelte SmartMX-Technologie. In Deutschland ist NXP größter Lieferant für die Sicherheitschips im Reisepass und im Personalausweis. Darüber hinaus arbeitet NXP maßgeblich an der Einführung des eTicket Deutschland mit.

Der Geschäftsbereich Security & Connectivity besteht aus den folgenden vier Business Lines:

  • Smart Transactions & Identity // STI
  • Secure Monitoring & Control // SMC
  • Secure Interfaces & Power // SIP
  • Smart Antenna Solutions // SAS